cannabis hash brownie

Hasch-Brownies selber machen für Anfänger – Rezepte, Dosierung und Wirkung

Hasch Brownies sind der Klassiker unter den Nahrungsmitteln mit Cannabis. Es ist jedoch gar nicht so einfach, das leckere Gebäck richtig zuzubereiten. Das gilt insbesondere für Personen, die kaum oder keine Erfahrung im Kochen mit Cannabis haben. Gerade im Internet findet man tausende Rezepte zu diesem Thema und das Richtige zu finden, ist gar nicht so einfach. 

Grundlagen

Die wichtigsten Wirkstoffe im Cannabis sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). Daneben enthält es auch noch eine Vielzahl an anderen Cannabinoiden. Diese Stoffe sind fettlöslich, womit gemeint ist, dass fettige Substanzen sie aufnehmen können. Diese Eigenschaft ist für Hasch Brownies von Bedeutung, weil für die Herstellung mit Cannabis angereicherte, fettige Substanzen benutzt werden. Dabei handelt es sich meistens um Butter (Cannabutter) oder Öl (Cannabis-Öl). Wichtig für die Herstellung ist, dass das Cannabis vorher decarboxyliert wurde. Dabei handelt es sich um einen Prozess der Aktivierung der Wirkstoffe. Mehr über was eine Decarboxylierung ist, kann man hier lesen.

Herstellung von Cannabutter

Cannabutter kommt bei einer Vielzahl von Rezepten mit Cannabis zum Einsatz. Dabei kann es sich um die Herstellung von den hier beschriebenen Hasch Brownies oder auch andere Kekse handeln, aber auch um moderne Häppchen wie Butterhuhn. Auch hier ist es so, dass es eine Vielzahl von Rezepten gibt und es sehr schwierig sein kann, ein zuverlässiges zu finden. Das folgende Rezept ist absolut verlässlich und auch für Anfänger sehr gut zu bewältigen

Herstellung der Hasch Brownies

Dies ist ein sehr einfaches Rezept für Hasch Brownies. Auch wenn hier Cannabutter angegeben wird, kann diese einfach durch den gleichen Anteil an Cannabis-Öl ersetzt werden.

Zutaten

  • 225 Gramm Schokolade
  • 170 Gramm Cannabutter
  • 280 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Teelöffel Vanille
  • 90 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Backkakao
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C vor.
  2. Bringen Sie die Hälfte der Schokolade zum Schmelzen und behalten Sie den Rest für nachher über.
  3. Schmelzen Sie die Butter und vermischen diese nacheinander mit Zucker, Eiern und der Vanille. Rühren Sie so lange, bis die Mischung hell und schaumig ist.
  4. Geben Sie die mittlerweile etwas abgekühlte Schokolade hinzu und rühren Sie sie unter.
  5. Vermischen Sie das Mehl mit dem Kakao und dem Salz. Anschließend geben Sie diese zu der Zucker-Ei-Mischung und verrühren alles vorsichtig.
  6. Geben Sie die Mischung auf ein Backblech und geben dieses in den vorgeheizten Backofen.
  7. Backen Sie die Brownies für etwa 20-25 Minuten, je nach gewünschtem Bräunungsgrad und lassen Sie vor dem Genuss etwas abkühlen.

Genuss und Wirkung der Hasch Brownies

Vor dem Verzehr der Brownies sollte unbedingt beachten werden, dass die Wirkung hierbei erst später eintritt und nicht sofort, wie dies beim Rauchen der Fall ist. Deshalb sollten gerade Anfänger nicht den Fehler machen, zu viele Brownies auf einmal zu verzehren, weil noch keine Wirkung eintritt. Anfänger sollten zuerst mit einem Stück anfangen, während erfahrene Raucher auch 2 bis 3 Stücke verzehren können. Die Wirkung sollte erst nach 1 bis 2 Stunden eintreten, hält dafür aber auch viel länger an als beim Rauchen. Insgesamt kann der Rausch bis zu 4 Stunden anhalten. 

Variationen der Hasch-Brownies

Generell gilt, dass wie bei anderen Rezepten auch, der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. So kann das Rezept nach Belieben variiert werden, sodass beispielsweise dunkle Schokolade verwendet wird oder noch Nüsse hinzugegeben werden können. Nur bei der Menge der genutzten Cannabutter oder des Cannabis-Öls sollte nur vorsichtig variiert werden, da ansonsten der Rausch zu stark werden könnte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *